Hochzeitsfotobuch erstellen: Worauf kommt es an?

Meine Hochzeitsfotografie in Rostock ist äußerst beliebt, eben weil die Fotos den Anforderungen oder Vorstellungen entsprechen. Selbstverständlich wäre es schade, wenn diese Bilder irgendwann auf der Festplatte verschwinden. Oft ist es ratsam, Bilder ausdrucken zulassen und diese in einem edlen Hochzeitsfotobuch für Familie und Freunde bereitzustellen oder natürlich für die eigene Erinnerung. Nachfolgend habe ich für Sie eine Zusammenstellung verschiedener Tipps, welche hierbei Berücksichtigung finden sollten.

Hochzeit Rostock

1 Chronologischer Aufbau eines Hochzeitsbuches

Der chronologische Aufbau eines Hochzeitsbuches ist wichtig, denn sonst wirkt es schnell unordentlich oder lieblos. Eine klare Struktur ist deshalb auch bei einem Fotobuch wichtig. Die Struktur kann zuvor auf einem Blatt Papier zusammengestellt werden mit passenden Texten, welche hierzu ergänzt werden können.
Ein Hochzeitsfotobuch vom Tag der Trauung könnte mit der Fahrt zur Kirche oder dem Standesamt beginnen, anschließend die Zeremonie und die spätere Feier. Dazwischen sollten auch immer wieder Momentaufnahmen hinzugefügt werden, denn gerade diese Schnappschüsse machen ein Fotobuch noch persönlicher.

2 Hochzeitsbilder vorher sortieren

Wenn Hochzeitsbilder bestellt werden, stelle ich sie auch gerne digital zur Verfügung. Die Bilder sind bereits vorsortiert, aber ob wirklich alle in ein Fotobuch, kann später entschieden werden. Oftmals entstehen nämlich aus einem Moment heraus mehrere Bilder.

Entsprechend ist zu empfehlen, dass die Bilder im Vorfeld nochmals sortiert werden. Dafür ist kein spezifisches Tool notwendig, denn das kann auch in den gewöhnlichen Ordnerstrukturen auf dem Computer erstellt werden.

3 Jede Erinnerung hat ein Platz im Fotobuch verdient

Ein Fotobuch sollte auch eine gewisse persönliche Note ausstrahlen und dies gelingt am besten mit verschiedensten Erinnerungsstücken, dessen Priorität jedes Paar anders definiert. Für viele ist es wichtig, dass die Einladungskarten einen Platz finden oder der Zeitungsartikel mit verewigt wird, sofern dies in der regionalen Tageszeitung erwähnt worden ist.

Damit diese Erinnerungsstücke aber auch in guter Qualität zu finden sind, sollten diese nicht nur abfotografiert werden. Das Scannen dieser Stücke mit mindestens 300 dpi ist zumeist besser geeignet. Damit kein „Pixelsalat“ entsteht, müssen manche Abbildungen auch mit 600 dpi gescannt werden, aber innerhalb der Druckvorschau eines Hochzeitsfotoalbums kann das für gewöhnlich nochmals getestet werden.

Hochzeitsfotograf Rostock

4 Welche Bindung wählen?

Ein Hochzeitsfotobuch ist ein persönlicher Bildband, der auch in 10 Jahren noch beeindrucken soll. Wer seine Hochzeitsalben auf fotoalbumshop.de bestellt, kann über den Dienstleister zusätzlich individuelle Prägungen auf dem Einband der Alben realisieren.

Wer für seine Hochzeit auch ein eigenes Logo designen lassen hat, könnte dies ebenfalls auf das Cover des Fotobuches drucken oder prägen lassen, dies führt zu einem einzigartigen und hochwertigen Look.

Ein Hochzeitsalbum oder Gästebuch kann mit verschiedene Bindungen erstellt werden. So zum Beispiel in Buchbindung, Spiralalben in Spiralbindung oder auch Schraubalben in Schraubbindung. Bei der Art der Bindung sollte immer vorab daran gedacht werden, ob noch nachträglich weitere Fotos oder kleine Accessoires mit eingebracht werden sollen. Wer dies im Vorfeld beachtet, kann sich auch für die für ihn richtige Bindungsart entscheiden.

5 Größeres Format

Als Hochzeitsfotograf empfehle ich dass die Bilder recht groß ausgedruckt werden, denn so kommt auch tatsächlich jeder Aspekt zur Geltung. In ein großes Fotoalbum passen sogar sechs Bilder je Seite, jedoch könnten auch drei Bilder mit drei Texten versehen werden.

Gestaltungsprogramme für Fotobücher haben aber in der Regel einen Drag-and-Drop-Builder, womit die Bilder auch innerhalb der Größe „gestreckt“ werden können. Das ist möglich, allerdings kommt es hierbei auch zu einem pixeligen Ergebnis, wenn man nicht genau darauf achtet.

Viele Anbieter haben ein Ampel-System eingeführt, wobei die Qualität der Bilder bei jeder Änderung automatisch geprüft wird. Wenn die Mindestauflösung nicht ausreicht, dann wird das Bild entsprechend markiert. Zudem gibt es noch eine Qualitätskontrolle, welche hinzugebucht werden kann, das ist gerade bei einem Hochzeitsalbum empfehlenswert.

6 Danksagung nicht vergessen

Die ersten oder letzten Seiten sollten auch immer für eine Danksagung reserviert werden, denn sicherlich haben viele Personen an der Hochzeit mitgewirkt und jede einzelne Person sollte dann Erwähnung finden. Das Fotoalbum kann dann zum Beispiel als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk überreicht werden.

7 Dekoration

Ein Fotoalbum ist auch immer etwas Individuelles, keines sieht so aus, wie ein anderes. Dennoch gibt es noch weitere Optionen oder Möglichkeiten, um das Fotoalbum etwas besonderer zu machen. Zum Beispiel indem einzelne Seiten mit Dekoration versehen werden.

Immer beliebter werden dabei Aufkleber oder Hintergrundkartons, denn das kann eine Geschichte oder einen Moment nochmals hervorheben. Welche Art von Dekoration gewählt wird, ist sicherlich auch Geschmackssache.

Es zeigt sich, das Mini Wimpelketten sehr beliebt sind, diese gibt es bereits ab vier Euro. Auch klassische Herzaufkleber sind beliebt, welche es im Bastelshop für nur einen Euro als Set zum Kaufen gibt.

Weitere Möglichkeiten wären Dekoschlüssel, Eckenschneider, selbstklebende Spitzenbänder oder auch Hochzeitssticker und Bastelblumen aus Holz. Grenzen sind hierbei kaum gesetzt!

8 Hochzeitsbilder der Gäste einsammeln

Wenn Gäste auf der Feier auch Hochzeitsbilder angefertigt haben, können diese nach der Feier eingesammelt werden, um mit diesen Momentaufnahmen das Hochzeitsfotoalbum zu ergänzten.

Das Besondere an Momentaufnahmen ist nämlich, dass sie unverfälscht Emotionen einfangen und ebenfalls eine Atmosphäre hervorragend abbilden. Am Ende des Tages sind es sicherlich hunderte oder gar tausende Bilder. Das Aussortieren ist vielleicht keine einfache Aufgabe, aber es lohnt sich.

9 Humor darf niemals fehlen

Bei einem Fotoshooting darf auch Humor nicht fehlen, insbesondere bei nicht so lockeren Personen ist es immer besser, wenn zuvor noch „lustige Bilder“ angefertigt werden, denn das sorgt für die richtige Stimmung.

Bei einem Brautpaar Fotoshooting können Fotos erstellt werden mit den Trauzeugen und auch mit den Gästen, dafür habe ich als Hochzeitsfotograf zahlreiche Inspirationen parat. Wenn aber Insider oder ähnliches integriert werden sollen, bin ich dafür selbstverständlich offen.

10 Wann sollte das Fotoalbum erstellt werden?

Dieser Punkt erscheint zuerst dubios, aber es ist nun mal so, dass ein Fotoalbum immer relativ zeitnah erstellt werden sollte. Schon drei oder vier Wochen später können gewisse Eckpunkte in Vergessenheit geraten. Wenn ein oder zwei Tage nach der Hochzeit Zeit dafür ist, dann sollte sich das frisch gebackene Ehepaar zusammensetzen, um das Fotoalbum zumindest zu planen und diverse Highlights zusammenzuschreiben.